Köln-Dellbrück
Seite 1 von 54
20.09.2018
Dellbrück historisch

Dellbrück - Entstanden aus den Orten Alt-Dellbrück, Hagedorn, Strunden und Thurn, wurde Dellbrück vor über 8000 Jahren besiedelt. Erstmals erwähnt wurde der Ortsteil Thurn 1322 als Sitz der Familie "vamme Thurne" (vom Turm).

1413 wurde das Gut Mielenforst als Rittersitz urkundlich erwähnt. Dellbrück gehörte seit dem Mittelalter zum Amt Porz im Herzogtum Berg. Der Graf von Berg nutzte Dellbrücks Wälder als Jagdsitz. Am 23.06.1905 wurde die Gemeinde Thurn-Strunden von der Bürgermeisterei Merheim in Dellbrück umbenannt.

Dellbrück wurde 1914 mit der Stadt Mülheim und Merheim nach Köln eingemeindet. Wer am Veedels-Tourismus Interesse hat, sollte in Dellbrück das Straßenbahn- und das Radiomuseum besuchen. Ein Besuch im Dellbrücker Tierheim ist besonders für Kinder interessant. (rb/MF)


Seite 1 von 54